erleben.

Marling, das kleine Örtchen westlich von Meran, vereint Stadtnähe, Dorfidylle und Bergerlebnis nahezu perfekt. Egal welche Höhen-, Wetter- oder Gefühlslage euren Urlaub gerade bestimmt, das Meraner Land hat mit Sicherheit das richtige Abenteuer für euch parat. Um die Vorfreude ein bisschen anzuheizen, gibt es hier einen kleinen Vorgeschmack.

Meraner Höhenweg

Hoch hinaus

Mit 12 Kilometern Länge ist der Marlinger Waalweg der Längste in Südtirol. Warum das wichtig für euch ist? Da euch nur ein paar 100 Meter Luftlinie von ihn trennen und er somit zu den Must-Dos eures Südtirol-Urlaubes zählt. Falls ihr jedoch für weniger als 1.000 Höhenmeter gar nicht aus den Federn steigt, solltet ihr schon mal die Routen am Meraner Höhenweg, im Hirzergebiet oder der Texelgruppe studieren. Detaillierte Touren-Infos gibt’s vor Ort, geführte Wanderungen kostenlos beim örtlichen Tourismusverein. Und dann wäre da noch das Knottn-Kino… Besser als in Hollywood – so viel verraten wir schon mal!

Laubengasse in Meran

Stadtgeflüster

Zwischen Palmen und Bergkuppen liegt sie, die Stadt an der Passer, die auch als Kurstadt oder ganz einfach als Meran bezeichnet werden darf. Shops und Boutiquen reihen sich unter den Lauben aneinander, Kakteen und Palmen wechseln sich entlang des Tappeinerweges ab, 80 Pflanzenlandschaften blühen fröhlich bunt in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff vor sich hin, während sich die Besucher der Therme Meran an 25 Pools und Behandlungen mit Milch, Apfel und Edelweiß erfreuen. Der bekannteste Südtiroler wohnt jedoch in Bozen. Der Besuch von Ötzi, so sein Name, lässt sich ideal verbinden mit einem Bummel über Obstmarkt, Waltherplatz, Lauben und Talfer-Wiesen.

Radeln zwischen Apfelblueten

Auf Drahtesel und Pferderücken

Das Wandern ist des Südtirolers Lust, jedoch haben wir hin und wieder gegen ein PS oder zwei Pedale nichts einzuwenden. Ob Haflinger, Rennrad, Mountain- oder E-Bike – die Umgebung lässt sich auch auf dem Sattel wunderbar erkunden. Im Frühling und Herbst besticht das Tal mit blühenden Obstwiesen und sich färbenden Weinbergen, im Hochsommer hingegen locken die Höhenlagen mit ihren erfrischenden Temperaturen und schattigen Wäldern. Den passenden Untersatz mit professioneller Beratung, Einschulung und Training gibt es in den umliegenden Rad- und Reitställen.

Meraner Weihnachtsmarkt

Advent, Advent…

Glühweinduft liegt in der Luft – und zwar jedes Jahr in der Adventszeit auf den Südtiroler Christkindlmärkten. Warum nicht mal die vorweihnachtliche Hektik zu Hause gegen Christmas-Shopping zwischen verschneite Berggipfel eintauschen? Und wer weiß: Vielleicht bleibt ja sogar noch Zeit für ein paar erholsame Stunden in der Therme Meran oder beim Skifahren, Rodeln oder Winterwandern in den umliegenden Ski-Gebieten.